MVP Design OJA

Wie eine mobile App in wenigen Tagen entsteht.
Eckdaten
‍Service

MVP Design, UX Design

Methoden

User Research, No-Code MVP

Kundin

Offene Jugendarbeit Zürich (OJA)

Jahr

2020

Branche

Private Trägerschaft im Sozialbereich

Henry Ford soll gesagt haben: “Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt schnellere Pferde." In Wahrheit hat Henry keine schnelleren Pferde gezüchtet, sondern langsamere Kutschen gebaut. Was ist die langsamere Kutsche in deiner Industrie?
Herausforderung
Können wir den Aufwand reduzieren, den Jugendarbeiter*innen haben, wenn sie unterwegs Daten zu ihrer Arbeit erfassen müssen?
Resultat

Dank unserem no-code MVP haben die Jugendarbeiter*innen der «OJA - Mobile Jugendarbeit Zürich» nun eine mobile App zum Erfassen ihrer Notizen. Um die Wirkungen der mobilen Jugendarbeit aufzeigen zu können, ist die Erfassung von Daten und das definieren von Indikatoren sehr wichtig. Erfasst werden zum Beispiel die Anzahl Interaktionen, die Länge dieser, Aufenthaltsorte und weiteres.

Jugendliche in der Stadt Zürich


Früher verbrachten die Jugendarbeiter*innen viel Zeit damit, diese Informationen aufzuschreiben und zusammenzutragen. Dieser Prozess ist nun vollständig elektronisch und mobil. Dadurch konnten wir den Aufwand reduzieren um mehrere Stunden pro Monat. So können sie mehr Zeit draussen verbringen und sich auf Ihre Kernaufgabe konzentrieren: Sie bauen Kontakte zu Jugendlichen zwischen 12 und 25 Jahren auf und funktionieren als Ansprech- und Vertrauenspersonen.

Screens der OJA App

MacBook um dich durch die Projektseite zu scrollen
Prozess Im Detail

Wir haben angefangen mit einer Bedürfnisanalyse. Noch in der gleichen Woche bauten wir ein MVP der App - ohne eine einzige Zeile Code zu schreiben. Anstatt Requirements im Büro zu definieren, haben die Jugendarbeiter*innen das Gebäude verlassen und die App in ihrem echten Arbeitsumfeld getestet. So haben sie sofort gemerkt, welche Funktionen noch fehlten und welche Informationen überflüssig waren. Während der Pilotphase konnten wir so herausfinden, ob eine mobile App die erhofften Zeitersparnisse bringen würde. Nach drei Iteration waren die Jugendarbeiter*innen zufrieden - und wir auch.

Prozessschritte

1. Bedürfnisanalyse

2. Skizzen zeichnen

3. MVP bauen ohne Code

4. Live Test im Feld

5. MVP anpassen

6. Schritte 4 und 5 wiederholen

Testimonial
"Dank innohack konnten wir testen, ob es sich lohnt eine mobile App speziell für die Jugendarbeiter*innen der Mobilen Jugendarbeit zu entwickeln. Weiter bot es uns eine Möglichkeit unkompliziert verschiedene Informationen zu erheben und zu testen, welche Themen für die Arbeit wirklich relevant sind. Bereits in der Pilotphase konnten wir damit mehrere Stunden pro Monat sparen."

Natalie Bühler - Mitglied Geschäftsleitung OJA